Xanthias

Linux | OSX | AppleScript

By

Videoschnitt unter Ubuntulinux

Es ist simpel. Hier die Vorgehensweise in drei Schritten:

Einen Film mit Kaffeine aufzeichnen. Auch die Aufnahme von zwei Sendungen gleichzeitig ist mit Kaffeine möglich, zumindest mit dem Equinux Tubestick, der mit einem af9015-Chip bestückt ist.

Das Ergebnis ist ein MPEG2-Transportstream (.m2t), der sich direkt in Avidemux öffnen lässt. Dort kann man z.B. die Werbung rausschneiden. Daraus exportiert man den Film als MPEG2-PS (A+V) mit der Dateieendung .mpeg. Gegebenenfalls muss die Tonspur verschoben werden, indem man Verschiebung ankreuzt und einen geeigneten Wert einträgt. Den sollte man anhand kurzer Testaufnahmen zuerst ermitteln. Er ist allerdings nicht bei allen Aufnahmen gleich.

Dann öffnet man VLC und wählt Konvertieren/Streamen und als Codec h264 + MP3, was HTML5-konform ist. Wenn man den Film skalieren möchte, wählt man unter Videocodec einfach die gewünschte Skalierung aus. Dann mit der Endung .mp4 abspeichern und alles ist wunderbar. VLC deswegen, da Avidemux h264 nicht zum Exportieren anbietet.