Xanthias

Linux | OSX | AppleScript

By

Linux, wie es Maclike Spass macht

Ich kann es nur empfehlen. Ubuntulinux 10.10 als LiveCD mit dem Startmedienersteller auf einem USB-Stick installieren und Macbuntu hinterher. Dann fängt das Leben an. Das Starten von Programmen und das Öffnen von Ordnern dauert zwar ein wenig, doch wenn man dann erst einmal im RAM arbeitet, geht die Post ab. Mehr Performance kann man man aus seinem Rechner nicht herausholen.

Bei mir ist es ein Samsung NC-10 Netbook mit 2 GB RAM und 1,6 GHz Atom-Prozessor. Auf die interne 640 GB Festplatte kann man natürlich als Datenspeicher einfach zugreifen. Dem USB-Stick genügen 4 GB mit 1,6 GB freiem Permanentspeicher. Und mehr als Evolution, Rhythmbox, OpenOffice und Google Chrome braucht’s kaum. Ich ergänzte mein System noch durch Wireshark, Zenmap, Bluefish, Scite, VLC, GIMP, Filezilla, arp-scan und EtherAPE.

Downloads:

Ubuntu 10.10 32bit (695 MB)
Ubuntu 10.10 64bit (693 MB)
Macbuntu Theme (42 MB)